Lebensqualität beginnt im Körper!

 

Gerne werde ich Sie persönlich beraten und mit Ihnen gemeinsam, ein genau auf Sie abgestimmtes Behandlungsprogramm zusammenstellen! 

 20 min - 20,- € 
 30 min - 28,- € 
 50 min - 43,- € 

Der Körper versucht ständig, sich über selbstgesteuerte Regelkreise gesund zu erhalten. Gelingt dies nicht mehr, zeigt er das in Form von Symptomen, die anfangs unscheinbar sein können. Hält dieser Zustand des Ungleichgewichts an, so wird er deutlicher und heftiger zeigen, dass er eine Veränderung oder Hilfe benötigt!

Durch die Bewegung der Hände auf der Haut, wird das Gewebe gegeneinander verschoben, was zu einem Mobilisationseffekt der einzelnen Gewebsschichten führt. Dadurch werden Verklebungen zwischen Gewebsschichten gelöst, die Durchblutung und die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten gesteigert, die Nährstoffversorgung verbessert und der Lymphfluss vermehrt.

Es ergibt sich eine Verbesserung der Versorgung der Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen und des Abtransports von Stoffwechselendprodukten.

Bei der Massage werden verschiedene Substanzen wie Entzündungsmediatoren, Endorphine und Serotonin freigesetzt. Diese Freisetzungen bewirken eine beschleunigte Wundheilung, Schmerzreduktion und wirken sich positiv auf die Psyche aus.

Insgesamt steigert die Massage das allgemeine Wohlbefinden.

 

Die Häufigkeit einer Behandlung wird individuell auf jeden abgestimmt. Prophylaktisch haben sich sogenannte Frühjahrs- und Herbstkuren bewährt. Einerseits um im Frühjahr die notwendige Entschlackung und Reinigung zu unterstützen, andererseits um den Körper und seine Abwehrkräfte zu stärken.

Sinn und Aufgabe des Schmerzes! Schmerz hat eine Schutz- und Hinweisfunktion. Er schützt einerseits den Körper vor noch schwererer Schädigung und gibt andererseits den Hinweis, dass bzw. wo Veränderung Not tut. Die erste Reaktion auf Schmerz ist oft Abwehr, Verkrampfen und Widerstand. Versuchen sie den Schmerz zuzulassen und anzuschauen, ohne sofort in Abwehrstellung zu gehen. Der zugelassene Schmerz kann leichter „gehen“. Schmerzhafte und mühsame Lebensvorgänge tragen eine Chance in sich: Die Chance auf Veränderung und Umwandlung!

 

Kontraindikationen sind:

nicht abgeklärte Schmerzzustände

operativ zu erfassende Krankheiten

systemische Erkrankungen (Infektionskrankheit, Fieber, Tumore)

vaskuläre Erkrankungen (Aneurysmen, Thrombose, Arterielle Verschlusserkrankungen, dekompensierte Herzinsuffizienz)

Erkrankungen der Haut (offene Wunden, Infektionen, Tumore)

entzündliche Erkrankungen

akute neurologische Nervenkompressionssyndrome mit Sensibilitätsstörung oder Ausfallserscheinung